Darmbakterien beeinflussen unsere Gesundheit


Das “Ökosystem” Darm

 

Forscher gehen davon aus, dass der Darm 70 Prozent unseres Immunsystems ausmacht. Man muss sich die Darmflora vorstellen wie ein eigenes Ökosystem. Ist die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten – zum Beispiel weil eine oder mehrere Bakteriensorten zu wenig vorhanden sind oder andere zu viel – kommt das System aus dem Gleichgewicht. Die Immunabwehr ist geschwächt.

Was bringt Darmbakterien aus dem Gleichgewicht?

Giftstoffe und Keime können so in den Körper gelangen und zu Krankheiten führen.
Besonders schlechte Ernährung, zu viel Stress und die Einnahme von Antibiotika und verschiedene andere Medikamente verursachen ein Ungleichgewicht der Darmbakterien. Antibiotika schädigen die Darmflora regelrecht.
Auch die Stimmung können die Darmbakterien beeinflussen und sogar Depressionen auslösen.

 

Erkrankung der Darmflora vorbeugen und behandeln

 

Bei den meisten gesunden Menschen reicht es schon aus,  viele Ballaststoffe zu essen wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und wenig zuckerhaltige Lebensmittel und Weißmehl. Wichtig ist es außerdem, Stress zu vermeiden.
Ist die Darmflora aber extrem aus dem Gleichgewicht geraten, reicht das nicht aus. Eine Fastenkur oder eine professionelle Darmreinigung kommt dann sinnvollerweise in Frage.
Der Darm wird durchgespült,  vorhandenen Bakterien werden so reduziert. Im Anschluss wird sich der Darm von selbst neu regulieren und kann unterstützend mit Probiotika  aufgebaut werden.


Kursleitung

Maddy Hoppenbrouwers

Dipl. Pflegefachfrau  Erwachsenebildnerin

Fastenbegleiterin

 

Kontakt

Maddy Hoppenbrouwers

Unterdorfstrasse 20

5116 Schinznach Bad

056 441 45 75  /  076 442 55 58

Leistungen

Fastenbegleitung
Beratung / Kurse
Ohrakupunktur

Service

Büchertipps und Links
Rezepte